was wenn

Was können so ein paar Minuten Ruhe und Frieden ausmachen. vor allem, das, dass ich nicht mehr das Gefühl habe, etwas tun zu müssen. Vielleicht Friede, aber endlich Ruhe im Bach. Auch der Mensch ist nicht dazu geschaffen im Krach zu leben. Die Hitze kocht und immer wenn ich aufwache, erfüllt mich ein Gefühl von Platzangst. Doch nicht eben in diesem Moment, den es dauert sich daran zu gewöhnen. simpel, eine Bewegung, simpel ein Mensch, um das Wahre , Schöne , Gute zu erlangen, muss man eine andere Einstellung zu den Dingen haben. Man muss das Gute sehen, auch wenn man das Böse begegnet. Drum es muss etwas Gutes geben. dass man so empfinden kann. Ich würde alles für genauso gleichwertig und nutzlos erkennen, darum natürlich nicht nur ausschließlich, fehlt mir jede Begabung.Das was ich schreiben wollte, wäre nur der Weg sich besser zu verstehen und auch der Versuch alle Menschen auf einen zu reduzieren. Einen der gleich bedeutend für alle ist.Was Können ein paar Minuten Ruhe und Frieden ausmachen. Vor allem, das, das ich nicht mehr das Gefühl habe , etwas tun zu müssen. Vielleicht Friede, aber endlich Ruhe im Bach. Auch der Mensch ist nicht dazu geschaffen im Krach zu leben.Die Hitze kocht und immer wenn ich aufwache erfüllt mich ein Gefühl von Platzangst. Doch nicht eben in diesem Moment, den es dauert sich daran zu gewöhnen. Simpel, eine Bewegung, simpel ein Mensch um das Wahre, Schöne, Gute zu erfahren. Man muss eine ander Eistellung zu den Dingen haben. Man muss das Gute sehen, auch wenn man das Böse begegnet, drum es muss etwas gutes geben, daß man so empfinden kann. ich würde alles für genauso gleichwertig und nutzlos erkennen, darum natürlich nicht nur ausschließlich,, fehlt mir jede Begabung.Das was ich schreiben wollte wäre nur der Weg sich besser zu verstehen und wohl auch der Versuch alle Menschen auf einen zu reduzieren. Einer der gleich bedeutend für alle ist. Denn ich glaube an das, was n allen menschen gleich ist, als das Schöne und Gute . Es ist die Situation in der man mit einiger Überlistung das aus dem Menschen herausholt, was allen eigen ist und womit man alle überzeugen kann, die ich liebe. Vielleicht aus dem allen hie, ein einfaches Rechenexempel zu machen, und doch ist es nicht so schwer mit einem bestimmten Verhalten ein Gegenverhalten zu erzeugen.Würde man das durch Studien über Farben und Bewegungen, generell Formen weiter ausführen, hätte man das Konzept unseres Daseins verstanden. Wenn man dieses Konzept erst einmal begriffen hätte, könnte man an Hand des Konzeptes und dessen Aufbau, vielleicht dem Wahren, Schönen, Guten auf einen anderen Weg begegnen, ohne davon überzeugt zu sein, daß es etwas gutes und etwas schlechtes gibt.Des Himmel ist voll Wollken. Ich frage mich, wie genau man auch ein Wort installieren kann und dessen, was es in einem Satz ausmacht und warum es welche Wirkung erzielt. Vielleicht ist einfach nur, das was ich bin mal Gutes mal nicht Gutes....

11.2.16 10:33

Letzte Einträge: Fata Morgana

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen